Fortbildung für Lehrende

Wissen als Basis – Pädagogik als Methode – beides mit ausdrucksstarker Stimme vermittelt, erleichtert den Schulalltag erheblich!
( Aussage von R. Plitt, Lehrerin in einer Förderschule im Siegerland).

Wir kommunizieren immer, in jedem Augenblick“ und“
Man kann nicht nicht kommunizieren„,
Paul Watzlawik; Kommunikationsforscher

Als pädagogische Lehrkraft haben Sie es sich zur Aufgabe gemacht, Schülern und Schülerinnen Wissen in Unterrichtsfächern mit pädagogischem Geschick und Einfühlungsvermögen
bei -und nahe zu bringen.


Mein Weg:

Während meiner Ausbildungszeit als Logopädin im Jahre 1994 stellten sich an der Lehranstalt in Siegen Referendare und Referendarinnen mit Stimmstörungen vor, die Behandlung benötigten.

Die Konsequenz aus obigem Fakt ist ein Fortbildungsangebot für Junge Lehrkräfte und für Lehrkräfte mit Erfahrung,
welches Ihnen als Pädagogen & Pädagoginnen ein

  • Basiswissen / eine Vertiefung des Wissens über Stimme & Stimmhygiene vermittelt, den Zusammenhang Streßbelastung / Stimmveränderung aufzeigt und erklärt,
  • ein effizientes, fröhliches Balance Programm mit Übungen für eine klangvolle, feste Stimme an die Hand gibt.

Meine Aufgabe sehe ich darin, u.a. Ihnen die Wichtigkeit Ihres wertvollen & empfindlichen Arbeitsinstrumentes Stimme vor Augen zu führen und Sie mit meinem „Know-how“ als Logopädin und Trainerin kommunikativ zu unterstützen.

Die Vorstellung meiner Trainingsinhalte:
Eine Auswahl:

„Stimmig gestimmt sein- und sich gut fühlen“

  • Morgendliches Einstimmprogramm für Lippen, Zunge, Kiefer & Nacken,
    für eine klangvolle Stimme und flexible Sprachgestaltung
  • Atemübungen als Körperübungen für eine tragfähige Stimme für viele Stunden
  • „LAX VOX®en“ als effiziente wohltuende Stimm-Übung vertreibt
    Stimmüdigkeit, löst Schleim bei Erkältung, glättet Mißempfindungen wie Räusperzwang und blubbert den berühmten „Frosch im Hals“ einfach weg

    Diese Übung stellt die Stimme ein für höhere Lautstärke, ob im Sportunterricht,
    bei diversen Auftritten, für Gesangseinlagen im Musikunterricht,
    bringt Ruhe und ein relaxtes Gefühl da, wo Austausch nötig ist wie an Elternsprechtagen, im Elterngespräch Sozusagen ein Zaubermittel!
  • Stimmtechniken kennenlernen & ausprobieren für unterschiedlichste Unterrichtssituationen, welche einfach-ökonomisch-effizient Sprache unterstreichen.
  • Das Thema Stimmpflege mit allen gewünschten Fragestellungen
  • Körpersprache und deren Wirkung erfahren, neue Erkenntnisse im Rollenspiel ausprobieren, diese im Schulalltag im Unterrichtsgeschehen anwenden,
    z:B. bei Streit, Ruhestörung u.ä.
  • „Classroom-Management“- Ihre Wünsche und Bedürfnisse im Umgang mit schwierigen Situationen finden hier Raum im Austausch
  • Das Anatomische Basiswissen über Stimmbänder, Kehlkopf, Atemmuskulatur erweitern in Verknüpfung mit psychologischem Wirken für die Gesunderhaltung der eigenen Stimme
  • Entspannungsübungen, Tipps für sprachliche Gestaltung im Unterricht, auch für Schüler, das Spiel mit „Lautstärke, Spannungspausen setzen, Laute dehnen für Effekte und andere Elemente

Erklärungsansätze dazu:

Die Stimme findet ihren Ausdruck im Moment. So, wie wir gestimmt sind, klingt auch unsere Stimme; frisch, fröhlich, zugewandt, humorvoll, hart, rauh ,kratzig, genervt, müde; je nach eigenem Befinden.


Bei Streß reagieren Muskeln und Stimmbänder sofort, Schmerzen und Mißempfindungen werden im Hals spür- und hörbar. Die Atmung verflacht, dadurch klingt die Stimme dünn, rauh, gepresst, die Stimme sitzt hinten im Hals, Sprachinhalte erreichen das Gegenüber unzureichend.

Kommunikatives Wissen als Vorausetzung für einen gelingenden Kontakt:

Die Körpersprache ist laut „Samy MOLCHOA“ als älteste Sprache der Welt auch die ehrlichste Sprache, denn: Sie lügt nie! Jede Gefühlsregung findet hier seine Entsprechung.

Hier dienen Basiswissen sowie das Ausprobieren und Verständnis für die Wirkung eine klare Körpersprache, die genau das aussagt im Sinne eines eines Gesamtbildes, welches einer klaren Orientierung dient an der eigenen Person / im Unterricht / im Kollegium.
Zu nennen ist der Punkt:“ Authentizität & im Kontakt sein“..

So baut sich Beziehung auf und aus, im inneren eigenen Wachstumsprozess.
Ein spannendes Thema!

So freue ich mich, wenn Ihnen als Lehrkräfte mein Fortbildungsprogramm gefällt und Sie meine Auflistung mit Ihren Wünschen ergänzen.

Der Zeitrahmen:

ist flexibel, je nach Wunschinhalten bieten sich 3×4 Stunden Einheiten im monatlichen Abstand an oder in Form eines ein Halb-Tages-Seminares.

Honorare sowie Veranstaltungsort erfolgen in Absprache, je nach Zeitdauer und Gruppengröße. Weitere Ideen und Impulse Ihrerseits werden zeitnah abgesprochen.

Ich freue mich auf Ihren Anruf, Ihre mail. Auf Wunsch sende ich Ihnen gerne meine Flyer zu.

Mein Workshop für 8 Personen zum LaxVoxen oder“bubbling“ findet für Ihrer Stimmgesundheit in der Übergangszeit ab Oktober 2019 wieder monatlich in meinen Praxisräumen statt.
Dauer: je nach TN-Anzahl 2-2,5 Stunden.
Neue Termine stelle ich ab September unter „Aktuelles“ ein. Flyer dazu sende ich gerne zu.
Ihre Investition: 48 Euro incl. Originalschlauch und Skript. Ich freue mich auf zahlreiches Erscheinen.

Meinungsbild:
Aussagen von jungen Lehrerkräften, gesprochen bei den Mint-Tagen 2018 vor dem Kreishaus in Siegen: „Ihr Fortbildungsangebot ist passend auf uns zugeschnitten. Die Themen sind sehr unterstützend  & wichtig für uns als Junglehrer/innen, im Umgang mit uns selbst, im Miteinander mit unseren Schülern und im Kollegenkontakt“.